Mieterpflicht: Dreimal tägliches Lüften ist ausreichend (LG Konstanz)

Rechtsstreit wegen Schimmelbildung

Gegenstand der Entscheidung war die Mietminderung eines Ehepaars wegen Schimmelbildung im Fensterbereich des Schlafzimmers. Weil der Vermieter der Ansicht war, dass ein fehlerhaftes Heizungs- und Lüftungsverhalten der Mieter den Schimmel verursacht hatte, reichte er Klage auf Zahlung der rückständigen Miete ein. Aus seiner Sicht seien die Mieter verpflichtet gewesen, bis zu fünfmal täglich zu lüften und für eine Temparatur im Schlafzimmer von mindestens 18 Grad Celsius zu sorgen. Das LG Konstanz wies die Klage des Vermieters als Berufungsinstanz ab.

Gerne stehen wir Ihnen für eine weitergehende Beratung zur Verfügung. Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice. Alternativ können Sie sich Ihr individuelles Kostenangebot auch online einholen.

Rechtsanwalt Iven    von Rechtsanwalt René Iven

letzte Aktualisierung: 16.10.2013

Das könnte Sie auch interessieren: