Generelles Verbot von Hunde- und Katzenhaltung ist unzulässig

Verbotsklausel ist unwirksam

Der streitgegenständliche Mietvertrag sah eine Formularklausel vor, nach der die Mieter verpflichtet waren, "keine Katzen und Hunde zu halten". Ein Hundehalter wurde wegen dieser Klausel von seiner Vermieterin auf Entfernung des Hundes verklagt. Der BGH gab dem Hundehalter Recht.

Wir beraten Sie gerne

Einen Überblick über weitere unwirksame Mietvertragsklauseln erhalten Sie hier.

Wir beraten Sie gerne

Gerne stehen wir Ihnen für eine weitergehende Beratung zur Verfügung. Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice. Alternativ können Sie sich Ihr individuelles Kostenangebot auch online einholen.

Rechtsanwalt Iven    von Rechtsanwalt René Iven

letzte Aktualisierung: 06.01.2014

Das könnte Sie auch interessieren: